TIPPS & TRICKS

Winterdepression

welcome back
Wer hatte nicht schon mal das Gefühl, dass der Winter schon zu lange dauert, aber es gerade erst mal Jänner ist, es locker nochmal so lange dauert bis es wärmer wird. Vom Schnee mal abgesehen, der uns in Wien oft erst im März zu richtig heimsucht. Es auch schon Ewigkeiten her ist, dass sich die Sonne gezeigt hat. Und wenn sie mal da ist, wirds schnell wieder dunkel, als ob es schon Abend wäre, es aber vielleicht grad mal erst 17 Uhr ist. Die Laune von Tag zu Tag schlechter wird. Es ist kalt. Man kränkelt. Die Lust zu allem schwindet Stück für Stück.
Motivation? Was ist das?
Also bei mir setzt das jedes Jahr ein. Obwohl ich einen Hund habe und mindestens 3x am Tag raus an die frische Luft muss. Vielleicht sogar um ein paar der wenigen schwachen Sonnenstrahlen zu erhaschen… aber das reicht nicht. Ich bin 24/7 damit beschäftigt meine Füße in Wollsocken zu packen, meinen Popo von Heizung zu Heizung zu kutschieren und meinen inneren Schweinehund zu überwinden um überhaupt aus dem Bett zu kommen^^
Ein paar kleine Dinge gibt es dann zum Glück die mir an harten Tagen helfen 🙂

Ich verrate dir meine Depressions-Killer!

Für gute Laune, mehr Energie und Motivation!
Ich sag’s gleich, ich bin kein Arzt und versprechen tue ich auch nix. Aber die unten genannten Dinge helfen zumindest mir über die tristen Wintertage zu kommen.
Probier das ein oder andere „Mittelchen“ mal aus und versuche so viele wie möglich in deinem Alltag als fixen Bestandteil einzubinden. Es hilft!

LICHT, LICHT, LICHT !!!

Lichtmangel im Winter ist oft die Ursache für Depressionen, weil es zu dieser Jahreszeit eben viel früher dunkel wird und auch wenns dann mal hell ist, ist das Licht nicht ganz so stark wie zu anderen Jahreszeiten. Und kommt weniger Licht ins Auge wird auch untertags das Schlafhormon Melatonin vermehrt ausgeschüttet. Toll…
Spaziergänge an der frischen Luft sind ideal. Aber wenns nur trist und trüb is? Angeblich egal, für die Lichtaufnahme und benötigten Vitamin D Haushalt solls ausreichend sein. Aber trotzdem.
Wenn die Sonne nicht kommen will, dann hol ich sie halt zu mir nach Hause 🙂
Lichttherapie vor Tageslichtlampen machen eine gute Stimmung!

Dunkle Schokolade – Kakao

Ein Schokostück bewusst im Mund zergehen zu lassen, ist doch fast wie ein Kurzurlaub 🙂 Laut Studie soll heiße Schokolade aus dunklem Kakaopulver sogar Serotonin und Vitamin D liefern. Das muss man mir nicht 2x sagen! Milchschoko-Fans muss ich aber enttäuschen – gilt nur für den Kakaoanteil in der Schoko. Also je heller die Schoko, desto weniger Kakao ist drin.
Ich kann euch die 100%ige von Francois Pralus empfehlen. Man darf sich auf keinen Fall auf eine Milchschokolade einstellen. Sie ist aber auch nicht so bitter wie so manch andere Edelbitter-Schokoladen am Markt. Ich liebe sie! Ein Stück zu einem Espresso dazu! Perfekt! (bis jetzt nur beim Schokov gesehen)

Zitrusdüfte

Zitrusdüfte von Zitrone, Orange oder Grapefruit hellen die Stimmung auf. Ein Körperöl direkt in die Haut einmasieren. Ätherische Öle in einer Duftlampe/Zerstäuber aufstellen oder ein paar Tropfen in ein Vollbad geben. (ich kauf meine Öle immer in der Apotheke)

Magnesium

regt die Bildung von Glückshormonen an, schützt das Nervensystem und vertreibt trübe Gedanken während einer Winterdepression.
In Form von Nüssen oder als Pulver-Sachets direkt auf die Zunge. (Perfekt auch gegen Krämpfe beim Sport)

Lachyoga!

Ja gibt es und man muss dazu nicht extra einen Kurs buchen.
Kurz gesagt, 5 Minuten lang durchgehen herzhaft lachen. Ja es klingt sehr falsch und aufgesetzt, einfach so ohne Grund zu lachen. Aber wir können damit unser Gehirn austricksen, auch wenn grad nichts lustig ist. Durch das ständige Anziehen der Mundwinkel nach oben wird trotzdem die richtige Botschaft des Glücklichseins ans Gehirn geschickt.
Man fühlt sich mega bescheuert dabei aber auch da danach fühlt man sich gut!

Bewegung

Werden vielleicht viele nicht hören wollen, aber es regt den Stoffwechsel an und macht wach. Nach dem Sport gibts eine extra Ausschüttung an Glückshormonen dazu. Wer es nicht so mit Sport hat, Stiegen steigen mit Wintermantel bringt den Stoffwechsel auch auf Hochtouren^^
Ich mach übrigens jeden Tag fünf Minuten Yoga. Es klingt wenig, aber danach bin ich immer happy und wach – also hilfts 🙂

Zurückziehen

Viele Tiere halten Winterschlaf. Warum soll es dann für uns nicht auch gut sein? Ich sag ja nicht, dass man mehr Schlafen soll. Aber es ist völlig ok, wenn wir uns im Winter mehr zurückziehen, uns unter eine dicke Decke kuscheln, einen gut duftenden Tee schlürfen und einfach mal auf Leerlauf schalten. Warum sich Stress machen, bei trüben Wetter gibts draußen wirklich nichts zu verpassen.

Glückskiste

Eine Schachtel, Box oder Glas in die man im Laufe der Jahre schöne Sachen sammelt, die einen glücklich machen oder deren Erinnerung daran glücklich macht.
Zum Beispiel Luftpolsterfolie zum Drücken. Fotos von Urlauben, Schulzeit oder Parties – da gibts bestimmt einiges zum Lachen. Eintrittskarten vom letzten Konzertbesuch und gleich mal ein paar gute Songs anhören. Lieblings-Schokoriegel. Gesichtsmaske. Tee-Beutel… und.. und.. und.

Obst und Gemüse

Last but not least – Obst & Gemüse – sollte aber klar sein, das gesundes Essen viele Vitamine und viel Energie geben! Auch die bunte Vielfalt am Teller, lässt einen dann doch den Frühling schon spüren!

Wenn alles nichts hilft, was ich wirklich nicht glaube, der nächste Sommer kommt!
Was sind deine Tipps und Tricks um dem Winter-Blues zu entkommen?